Unseren ersten Zwischenstopp auf unserer kleinen Runde durch Südosteuropa machten wir an den Plitvicer Seen. Nach 11 Stunden Fahrt endlich am Abend angekommen, fing es in der Nacht an zu regnen und sollte zweieinhalb Tage nicht aufhören. Die Zeit verbrachten wir im Auto auf einem schönen Campingplatz, auf dem wir trotz Regens ein paar schöne Orchideen fotografieren konnten. Am 3. Tag regnete es weniger und wir konnten endlich zu den Wasserfällen. Trotz bedeckten Wetters boten sich zahlreiche spektakuläre Anblicke und Fotomöglichkeiten, ein paar tierische Begegnungen gab es auch. Aus 4 geplanten Tagen machten wir kurzerhand 5, bevor es weiter ging an den Balaton in Ungarn…